Aktuelles

Friedhöfe Welver und Scheidingen

Aktuelle Informationen

Sehr geehrte Gemeindemitglieder!

Unsere beiden Friedhöfe gehören zur Trauerpastoral und sollten in erster Linie Orte des Gedenkens sein. Daher rühren auch bestimmte Regularien, die diesen Ort schützen wollen, z. B. kein Radfahren, Blumenschmuck statt Steingräber etc. Immer wieder beschäftigen sich dankenswerterweise die Verantwortlichen der Pfarrei darum, das sind der Kirchenvorstand, Simone Teimann im Pfarrbüro und unsere Kräfte Herr Kampschulte mit seine Mitarbeiter/innen für die Gartenarbeit. Seit 1. Juni haben wir den irakischen Flüchtling Herrn Anwar Askar mit einer halben Stelle angestellt, damit vor allem das Unkraut immer wieder beseitigt wird.

Bei einem Gespräch zwischen der Pfarrei, den Bestattern Bredschneider, Wieschebrock und Langschmidt im April wurde sich erneut über Bestattungszeiten ausgesprochen. Es ergeben sich zwischen den verschiedenen Gruppen, die damit tangiert sind, Sachzwänge, die eine Willkür der Zeiten nicht zulassen. Bestattungszeiten sind dienstags bis freitags um 14.30 Uhr und  samstags 9.00 Uhr, hier ist eine spätere Zeit ist nicht möglich, da ggf. über Mittag gearbeitet werden müsste (Gärtner, Küster, Messdiener), was wir nicht möchten.

Besonders wichtig ist uns das 6-Wochen-Amt, zu dem jeweils in der Fürbitte der Toten-Name genannt und eine Kerze entzündet wird, die die Angehörigen dann auf das Grab stellen können. Auch wenn keine Messe am Begräbnistag gefeiert wird (etwa bei 50% der Bestattungen der Fall) bietet sich vielleicht diese Gemeindemesse an, um noch einmal als Familie der Toten zu gedenken.

In 2017 und 2018 wurden auf beiden Friedhöfen Bäume gepflanzt, um die herum Baumbestattungen möglich sein werden. Dabei werden wie, ähnlich wie bei den Rasengräbern, die wir ab sofort auch auf beiden Friedhöfen anbieten, keine anonymen Bestattungen zugelassen, sondern wir werden die Namen festhalten auf einer Plakette, die im Kreis um den Stamm des Baumes aus Metall angebracht werden. Wie auch die Rasengräber werden dies Gräber ohne Gestaltungsmöglichkeiten, d. h. keine Ablage von Blumen, Kränzen oder Kerzen unmittelbar am Grab möglich. Wir warten noch bis sich die Wurzeln über den nächsten Winter gut ausgebildet haben und bieten ab dem 1. April 2020  zusätzlich diese Bestattungsform an für Menschen, denen das Modell „Friedwald“ gefällt, das wir in kleiner Ausführung damit vor Ort darstellen.

Für den Friedhof in Scheidingen zeichnet Rolf Budde in besonderer Weise Verantwortung, für den in Welver ab sofort Hubert Malkus, wozu herzlich gedankt sei. Erste Ansprechpartnerin im Pfarrbüro für beide Friedhöfe ist Frau Teimann (Tel. 3470).

Für den Kirchenvorstand, Pastor A. Aßheuer