Archiv

Lourdes 2010

An der Wallfahrt nach Lourdes in den Herbstferien haben mit Pastor Aheuer noch 26 weitere Gemeindemitglieder teilgenommen. Unter den 26 Gemeindemitgliedern waren auch 18 Jugendliche, der Groteil von ihnen Firmlinge.

Wir haben in Lourdes einmal eine ganz andere Art, unseren Glauben zu feiern, kennen gelernt, mit unterschiedlichsten, musikalischen Begleitungen, mit mehreren Pastren und zwei Bischfen, Weihbischof Matthias Knig aus Paderborn und Erzbischof Acvides Mendoza-Castro aus Peru.

Fr Begeisterung, auch bei Weihbischof Knig, sorgte dabei nicht nur unsere Jugendgottesdienst-Band, die grtenteils mitgefahren war. Tagsber hatten wir die Mglichkeit, mit 20000 Glubigen Hl. Messen zu feiern und auch teilweise zu gestalten; abends nahmen wir an der groen, gemeinsamen Lichterprozession teil und hatten so die Gelegenheit, den Rosenkranz in den verschiedensten Sprachen mitzubeten.Tiefgrndig war fr uns besonders die Nachtanbetung, jeder konnte dort seine ihn selbst bewegenden Anliegen vor Gott aussprechen. Diese Erfahrung hat uns alle emotional sehr geprgt und mitgenommen. Bei dem „Lourdwasserbad“ hat dann nochmal jeder Jugendliche seine ganz persnliche Erfahrung gemacht.

Im weiten Programm der Wallfahrt war vor allem die heilige Bernadette bestimmend. Wir haben uns nher damit auseinandergesetzt, wie sie gelebt hat, und wie die Marienerscheinungen sie und ihr Leben geprgt haben. Im Rahmen des Programms war fr uns Jugendliche auch eine Fahrt nach Bartres enthalten, wo Bernadette viel Zeit ihres Lebens verbracht hat.Auch einen Tagesausflug nach Biarritz am Atlantik haben wir im Rahmen der Wallfahrt gemacht. Dort konnten wir den Tag am Strand verbringen und im noch warmen Atlantik schwimmen gehen oder uns die schne Innenstadt anschauen und so auch etwas Abstand und Erholung von den bewegenden Erlebnissen in Lourdes gewinnen.

Wir haben in Lourdes nicht nur unseren Glauben gestrkt; auch emotional konnten wir richtig viel aus Lourdes mitnehmen, was so manch einem anderen Gemeindemitglied erst in dem Rosenkranzgebet mit Weihbischof Knig und dem Bischof von Sansibar klar wurde, weil die Ereignisse und das Erlebte so schwer in Worten zu fassen sind.

Letztendlich kann man nur sagen, dass es einfach toll war in Lourdes. Wir Jugendlichen und der Pastor haben uns bereits dazu entschlossen, nchstes Jahr in der letzten Sommerferienwoche vom 27. August bis zum 3. September 2011 wieder mit dem Lourdesverein dorthin zu fahren.

S.Schaefer & B.Pospieschala

S.Schaefer & B.Pospieschala

S.Schaefer & B.Pospieschala S.Schaefer & B.Pospieschala