Archiv Firmung

Firmfahrt Norddeich 2014

13 Jugendliche erleben in Norddeich Spiel, Spaß und Gemeinschaft und begeben sich auf die Spuren der „Perlen des Glaubens“ – die Firmbewerber der St. Maria Pfarrei Welver konnten während ihrer einwöchigen Firmfahrt an die Nordsee erfahren, wie schön es ist, Gemeinde lebendig zu erleben und dass Firmvorbereitung besonders von der Gemeinschaft lebt.   

Organisiert und gestaltet wurde die Fahrt von Gemeindereferentin Dorothee Topp und Pfarrgemeinderatsvorsitzende Heike Möller, wobei sie von den Messdienerleitern Florian Volmer, Sven Hurek und Tobias Schulte unterstützt wurden. Pastor Aßheuer übernahm die  geistliche Begleitung der Fahrt. Der geistliche Schwerpunkt wurde mit den Perlen des Glaubens des evangelischen Theologen Martin Lönnebo erarbeitet. Täglich wurden unterschiedliche Perlen aufgefädelt und deren Bedeutung in den Blick genommen. Angefangen bei der Gottesperle bis hin zur Perle der Auferstehung entstand am Ende der Woche ein Armband mit 18 Perlen. Zwei ansprechend gestaltete Messfeiern, die Pastor Aßheuer zelebrierte, vervollständigten die geistliche Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung. Die Methode der Glaubensperlen und deren Inhalt schlossen die Jugendlichen und deren Leiter sofort in ihr Herz, so dass sehr schnell ein herzliches und freundschaftliches Miteinander entstand.

Bei bestem Sommerwetter an der Nordsee stand den Firmbewerbern sehr viel Freizeit zur Verfügung, die sie mit Schwimmen, Fußball, Volleyball, Bowlen, Wattwandern und vielen Aktivitäten mehr bunt gestalten konnten. Lediglich an einem Tag gab es Dauerregen, der allerdings konstruktiv für Gemeinschaftsspiele in den Bungalows genutzt werden konnte. Gemeinsam konnten die Jugendlichen und Erwachsenen auch das unvergessliche Halbfinalspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Brasilien bejubeln.

Zum Schluss der Fahrt waren sich alle Firmbewerber und die Leiter einig, dass sie eine sehr schöne Woche durchlebten, waren doch alle traurig, dass die Tage an der Nordsee so schnell zu Ende waren. Zeitgleich waren fünf Firmbewerber auch mit Ulla Stratmann und Vikar Douglas in Taize, um ebenfalls geistliche Impulse zu finden. So konnte jeder Firmbewerber viele neuen Freundschaften, eine erholsame Zeit in Norddeich und Taize sowie das fertiggeknüpfte Armband mit den Perlen des Glaubens, die die Firmvorbereitung und den Alltag der Jugendlichen ab sofort mitgestalten werden, mit nach Hause nehmen.*tobi